Druckluft Kompressor

Referenzbeispiel / Case-Study

Druckluft Kompressoren zum pneumatischen Antrieb von ABB Hochspannungsschaltern

Ausgangslage / Randbedingungen

Mit der Stromversorgung kam auch der Bedarf an Hochspannungsschaltern. Die Schalter benötigen einen Antrieb, welche die Leistung zuverlässig zu- und abschalten kann. In den 80er Jahren bis ca. zum Jahr 2000 setzte ABB dafür Druckluft ein. Die heutigen Lösungen basieren auf einem elektrischen Antrieb.

ABB kaufte während rund 30 Jahren tausende von Kompressoren der Typenreihe BO. Die Kompressoren sind rund um die Welt verteilt in ABB Hochspannungsschaltern im Einsatz. 

Die Kompressoren können sehr einfach durch das lokale Servicepersonal mit den HAUG Ersatzteil-Sets gewartet werden. So sind die Kompressoren nach einer kompletten Wartung wie neu. Alternativ besteht die Möglichkeit einen Kompressor durch einen neuen, baugleichen zu tauschen. 

Anforderungen / Problemstellung

Die Kompressoren werden sehr vielfältig in allen Erdteilen eingesetzt, sowohl für den Dauerbetrieb wie auch für den Aussetzbetrieb mit langen Stillstandszeiten. 

Die trockenlaufenden HAUG Kompressoren sind bei diesen unterschiedlichen Betriebsarten sehr betriebssicher. Dank dem ölfreien Betrieb kann bei tiefen Minusgraden kein Schmieröl einfrieren und bei hoher Hitze und tropischem Klima besteht nicht die Gefahr, dass Schmieröl verdampft und der Kompressor trocken läuft.

Der Enddruck liegt bei maximal 30 bar. Die Antriebsleitung ist bei 1.1 oder 2.2 kW. 

HAUG Lösungsvorschlag 

Die BO-Kompressoren von HAUG mit der Typenbezeichnung 

BOX 50/20 D2

BOX 50/25 D2 

BOX 50/25 D2 

BOX 75/30 D4

BOX 75/35 D4

werden in den ABB Hochleistungsschaltern eingesetzt. Die Kompressoren sind bekannt unter den ABB- respektive BBC-Typenbezeichnung

HAGT 227077

HASH 200057

HAGT 342097

HASH 200061

HASH 200063.

Es handelt sich um 2-stufig verdichtende, ölfreie Kompressoren, welche auf einen Enddruck von max. 30 bar verdichten. 

Der Lieferumfang beinhaltet den Kompressorblock mit Schallhaube und einer Verrohrung mit einem Nachkühler. Die Kompressoren sind exakt abgestimmt für den Einbau in die ABB Hochspannungsschalter. 

Die Schlüssel-Argumente für HAUG sind: hohe Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit, absolute Ölfreiheit, eine individuell auf den Kunden abgestimmte Einbau-Lösung.

  • BO - Kompressor
  • BO - Kompressor
  • BO - Kompressor

Kolbenkompressor Anwendungen für ölfreie Druckluft

Wirklich sicher kann ölfreie Druckluft nur mit ölfreien Kompressoren erzeugt werden. Daher sind die Anwendungsgebiete für ölfreie Druckluft in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, in der Chemie und pharmazeutischen Industrie und in der Medizin, wo zum Beispiel die Druckluft in Krankenhäusern zur Beatmung oder zum Antrieb chirurgischer Werkzeuge verwendet wird.

Es kann fatale Folgen haben, die Druckluft "technisch ölfrei herzustellen", indem aus Kostengründen ölgeschmierte Kompressoren mit Nachfiltern installiert werden. Die Erfahrung zeigt, dass das Risiko eines Öl- oder Öldampfdurchbruchs über die Betriebszeit aufgrund menschlicher und technischer Fehler nicht vollkommen beherrscht werden kann.

Optimierte Druckluftnetze mit ölfreien Nachverdichten

Eine andere interessante Anwendung für ölfreie Kompressoren ist die Nachverdichtung von Druckluft. Durch die Nachverdichtung ölfreier Druckluft spart der Kunde Energie-, Betriebs- und Investitionskosten. Eine Nachverdichtung benötigt viel weniger Energie, weil die bereits aufbereitete und vorverdichtet Druckluft direkt, dass heisst ohne zusätzlich aufwendige Aufbereitung ab einem Druckluftnetz verwendet werden kann.

Zukünftig werden immer mehr Druckluftnetze mit Nachverdichtern optimiert, indem der Druck der zentralen Druckluftversorgung für den allgemeinen Druckluftverbrauch gesenkt wird, z.B. auf einen Netzdruck von 6 bar. Wo erforderlich wird dann dezentral am Ort des Verbrauchs mit einem ölfreie Nachverdichter der Druck erhöht, z.B. auf 10 oder sogar 40 bar. Diese Kombination – optimierte zentrale Druckluftversorgung und ölfreier Nachverdichter – spart beim Energieverbrauch, bei den Betriebskosten und bei den Investitionskosten!

HAUG Nachverdichter haben zusätzliche Vorteile:

  • Sie sind sehr leise und kompakt und können so als dezentrale Workplace-Verdichter eingesetzt werden.
  • Sie sind leckagefrei, dank gasdichter Bauart und haben somit keine Druckluftleckagen.
  • Sie bieten bestmögliche Druckluftqualität aufgrund des ölfreien Verdichterprinzips.
  • Sie haben einen kleinen Energieverbrauch aufgrund des optimierten Drehmomentenverlaufs.
  • Sie bieten eine bessere Lebensdauer der Verschleissteile aufgrund der gasdichten Bauart.

Anwendungsgebiete für ölfreie Druckluft

  • im Krankenhaus zur Erzeugung von Atemluft und zum Antrieb chirurgischer Werkzeuge
  • im Dentalbereich als zentrale Druckluftversorgung
  • in der pharmazeutischen Industrie zur Herstellung von Medikamenten
  • in der chemischen Industrie
  • in der Kraftwerkstechnik und in Wasserwerken
  • in der Lebensmittel und Getränkeverarbeitung sowie bei der Verpackung
  • als Instrumentenluft und Prozessluft in der Chemie und in der Prozessindustrie