Biogas / Biomethan Kompressor

Referenzbeispiel / Case-Study

Biogas aufbereiten zu Biomethan und Verwendung zur Fahrzeugbetankung

Ausgangslage / Randbedingungen

Biogas gewinnt als eine umweltfreundliche  alternative Energieform  zunehmend an Bedeutung. Vor allem interessant ist die Aufbereitung zu Biomethan um es in das Erdgasnetz einzuspeisen  oder zum Beispiel in der Fahrzeugbetankung zu verwenden. 

Im Referenzbeispiel ist unser Kunde ein Anlagenbauer von Biogas-Aufbereitungsanlagen in der Schweiz. Es handelt sich um ein Pilotprojekt für eine dezentrale und unabhängige Erdgasversorgung. Das Projekt wird vom Bundesamt für Energie und von der Erdgaswirtschaft gefördert. 

Anforderungen / Problemstellung

Das Biogas kommt von einer Kläranlage. Es wird vor der Verdichtung vorkonditioniert, indem Feuchtigkeit und H2S Gehalt reduziert werden. Das CO2 im Biogas wird durch eine Membrane vom Methan getrennt. Das Biogas wird in zwei Stufen ölfrei verdichtet.

Anschliessend erfolgt die Verdichtung auf maximal 300 bar zur Bereitstellung für die Fahrzeugbetankung.

Die gesamte Aufbereitungsanlage und Kompressoren werden durch den Anlagenbauer in einen Container gebaut. 

Die Kompressoren müssen ölfrei arbeiten und für den Dauerbetrieb ausgelegt sein. Gefordert sind zuverlässige und wartungsfreundliche Kompressoren.

HAUG Lösungsvorschlag 

HAUG liefert zwei 2-stufige Kompressoren vom Typ TUG. Im ersten Kompressor erfolgt die Verdichtung von ca. 15 Nm3/h Biogas. Nach der Aufbereitung in der Membrane erfolgt die Verdichtung von Biomethan mit einem Methangehalt besser als 96% auf maximal 300 bar.

Die Schlüssel-Argumente für HAUG waren: hohe Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit, Ölfreiheit und Gasdichtheit, individuell auf den Kunden abgestimmte Kolbenkompressoren, hohe Flexibilität der Kompressoren bezüglich variablem Saug- und Enddruck.

  • Biogas Kompressor
  • Biogas Kompressor

Biogas als umweltfreundlicher Energieträger

Biogas entsteht bei der aneroben Vergärung von Biomasse zum Beispiel Reststoffe aus der Lebensmittelindustrie, Abfälle, Klärschlamm oder nachwachsende Rohstoffe.

In Fermentern wird aus der Biomasse in anerober Vergärung Biogas erzeugt. Je nach Herkunft der Biomasse variiert die Gaszusammensetzung des Biogases. Eine typische Gaszusammensetzung ist 60% CH4 (Methan) und 40% CO2 (Kohlendioxid). Das Gas ist feucht (mit Wasser gesättigt) und enthält Schadstoffe wie H2S. Feuchtigkeit und H2S werden in der Vorreinigung entfernt.

In den Fermentern und in der Vorreinigung werden üblicherweise Niederdruckgebläse eingesetzt. Kompressoren werden benötigt wenn das Biogas gespeichert werden soll oder wenn das Biogas aufbereitet werden soll, so dass der Methangehalt grösser als 96% ist. Die Biogasaufbereitung kann durch verschieden Verfahren erfolgen. Praktisch alle benötigen einen Verfahrensdruck von 6 bis 15 bar, welcher durch Kompressoren erzeugt werden.

Beispiele von Biogas / Biomethan Kompressor Anwendungen

  • Aufbereitung von Biogas zu Biomethan
  • Einspeisung ins Erdgasnetz
  • Bereitstellung zur Fahrzeugbetankung
  • Biogas Kreislauf-Verdichtung in der Fermentation 
  • Biogas, Biomethan und CO2 Verdichtung zur Speicherung überschüssiger elektrischer Energie im Erdgasnetz (Power-to-Gas)

Technische Vorteile der HAUG Kompressoren

HAUG Kolbenkompressoren haben dank ihrer ölfreien, trockenlaufenden und gasdichten Bauart beste Voraussetzungen für viele Biogas- und Biomethan-Anwendungen.

  • keine Gasverunreinigung durch Öl 
  • technisch dicht, im Betrieb und im Stillstand
  • flexibel bezüglich variablem Saug- und Enddruck
Einsatz der HAUG Kompressoren in der Biogas-Aufbereitung